Auch im Großen bis ins Detail immer auf Perfektion bedacht

Fliesen Dreikorn, Overath

Ingo Hoppe

Ingo Hoppe hat seine Ausbildung seinerzeit bei Fliesen Dreikorn begonnen und das Unternehmen nach Erfahrungen und Weiterbildung in anderen Betrieben Jahre später als Geschäftsführer übernommen. Als Fliesenlegermeister führt er heute ein Team von etwa 15 Mitarbeitern.

Schwimmbäder werden nicht jedem x-beliebigen Fliesenleger anvertraut. Und so sind diese Aufträge von Privatpersonen, aber auch von CaLevornia oder KölnBäder für Fliesenlegermeister Ingo Hoppe zwar nicht Alltag, aber in jedem Fall besondere Auszeichnung. Das 50-Jahr-Jubiläum steht für die Fliesen Dreikorn GmbH aus Overath-Steinenbrück in diesem Jahr an. Und Leidenschaft und Qualitätsanspruch haben dem Unternehmen in dieser Zeit einen ausgezeichneten Ruf eingebracht.
Wenn Ingo Hoppe mit Frau und Kindern einen Familienausflug in eines der großen öffentlichen Schwimmbäder der Region unternimmt, kann es sein, dass er am Beckenrand eine besonders stolzgeschwellte Brust zeigen kann: Es hat sich herumgesprochen, dass die Fliesen Dreikorn GmbH, deren Geschäftsführer der Fliesenlegermeister seit 2010 ist, ausgezeichnete Arbeit abliefert. „Schwimmbäder bergen da natürlich ein besonderes Risiko“, weiß Ingo Hoppe. Undichtigkeiten sind fatal, gesperrte Becken und Reparaturen ziehen schnell große finanzielle Schäden nach sich.
Was im Großen gilt, beachtet Hoppes Team aus zehn Mitarbeitern aber genauso akribisch im kleinen Gäste-WC oder im Bad unter der Dachschräge. „Mir ist wichtig, dass wir immer sehr exakt arbeiten, um unseren Kunden auf lange Sicht Freude mit dem Ergebnis garantieren zu können.“ Das hat sich herumgesprochen und entsprechend vielfältig ist das Aufgabengebiet Hoppes heute: „Wir kommen selbstverständlich auch für den Austausch der einen defekten Fliese, haben mittlerweile aber auch eine Größe erreicht, mit der wir komplexere Aufträge termintreu abarbeiten können.“ Zuletzt stand die Renovierung eines Hotels mit 54 Nasszellen auf dem Arbeitszettel der Overather.

Der Fliesen Dreikorn GmbH von Fliesenlegermeister Ingo Hoppe werden sowohl komplexe Schwimmbäder als auch kleine Bäder anvertraut – und das seit exakt 50 Jahren

1969 hatte Gerhard Dreikorn das Unternehmen gegründet, das Sortiment und die Lagerkapazitäten erweitert und den Betrieb 1997 an seinen Sohn Werner übergeben. Ingo Hoppe führt die Fliesen Dreikorn GmbH seit neun Jahren verantwortlich weiter und setzt, wie schon die Gründerväter, konsequent auf Qualität. „Die Moden ändern sich – auch bei den Fliesen“, weiß Hoppe. Kleine Mosaiksteinchen oder meterlange, große Platten – jede Fliese, jedes Material hat seine Eigenheiten. Dieses Know-how hat sich Ingo Hoppe erarbeitet und darin ist das Vertrauen seiner Kunden begründet.
„Ich glaube ganz sicher, dass unsere Kunden sehr schätzen, dass wir auch vor schwierigen, handwerklich aufwendigen Arbeiten nicht zurückschrecken“, sieht Hoppe allen Aufgaben gelassen entgegen: „Wir vertrauen auf unser Können und unsere Erfahrung.“ Stolz ist er, dass in dem halben Jahrhundert der Unternehmensgeschichte viele junge Menschen ihre Ausbildung bei Dreikorn erfolgreich abgeschlossen und so das Rüstzeug für ihre berufliche Laufbahn erhalten haben. Die beste Möglichkeit, dem Fachkräftemangel im Handwerk entgegenzuwirken. „Gute Leute sind rar, deshalb macht mich mein Team so stolz, denn wir haben richtig gute Leute hier!“ Die Kunden von Ingo Hoppe können das bestätigen.

Einfache Fliesen verlegen ist schon eine Kunst. Wir jedoch erfüllen zudem auch noch Ihre individuellen und exklusiven Wünsche in Bad und Küche, Schwimmbad und wo immer wir für Sie Fliesen oder Naturstein verlegen. Als Fliesenleger-Meister kennen wir die hohen Ansprüche der Materialien, wissen um die Schwierigkeiten beispielsweise bei der Verlegung großformatiger Fliesen, feiner Glas- und Fliesenmosaike oder aufwendiger Natursteinarbeiten  und lösen diese Aufgaben seit Jahrzehnten fachgerecht und kundenorientiert. Wir folgen den modischen Trends, verknüpfen dies mit handwerklicher Sorgfalt, beraten ausführlich und nehmen uns Zeit für Sie!

Bergisch GladbachKöln

Raphael Müller: „Ich bin hier zwar Praktikant, doch meine Meinung wird gehört und auch geschätzt.“

Raphael macht gerade seine Fachoberschulreife am Berufskolleg Leverkusen. Das einjährige Praktikum, das er begleitend dazu absolviert, macht er bei der Krahnen GmbH.

Zur Story →
Bergisch GladbachGraner+Partner

Ronny Yvonne Strasser: „Sympathie und Authentizität der Geschäftsleitung waren ausschlaggebend“

„Bei Sunejo – dem Jobportal fürs Rheinland – habe ich die Stellenausschreibung von Graner+Partner entdeckt und mich dann auf der Website des Unternehmens weiter informiert. Die hochkarätigen Projekte haben mich sofort angesprochen und aus diesem Gefühl heraus habe ich direkt zum Hörer gegriffen und im Unternehmen angerufen,“ berichtet Ronny Yvonne Strasser von der erfolgreichen Jobsuche. Gelandet ist sie bei der inhabergeführten Ingenieurgesellschaft GRANER+PARTNER in Bergisch Gladbach.

Zur Story →
OverathS.P.O.R.T. Institut

Lena Ufer: „Enge Zusammenarbeit mit der DSHS hat mich gereizt!“

Ihren jetzigen Job als Physiotherapeutin beim S.P.O.R.T. Institut in Overath hat sie über die Jobbörse der Agentur für Arbeit entdeckt. Nachdem sie sich beworben hatte, kam sehr schnell die Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Zur Story →
Scroll to Top